Dies&Das

Urlaub und Chaos

Es herrschte die letzten Wochen absolutes Chaos. Mein Arbeitgeber ging durch das ein oder andere tiefe Tal, Andrea hat es gerade nicht leicht und mein letzter Urlaub ist auch schon wieder ein wenig her, sodass ich dem Wahnsinn langsam etwas näher kam. Aber jetzt habe ich den letzten Arbeitstag hinter mir und es heißt nun Urlaub und Chaos zuhause.

Andrea schreibt heute von einem Vor und Zurück, so empfand ich die letzten Wochen bei meinem Arbeitgeber auch. Mal entwickelten sich die Projekte ganz gut und im nächsten Moment kam es zu einer brenzligen Eskalation. In Summe mit Corona führte das zum Jahresende dann auch noch mal zu größeren Einschnitten und der Ein oder Andere musste leider noch gehen. Die Stimmung war also etwas betrübt. Ein Grund mehr, wie letzte Woche schon geschrieben, die wichtigen Dinge im Leben zu schätzen und sich auf das wesentliche zu besinnen. Ich bin sehr dankbar in dieser Zeit nicht auch die Sorge zu haben, mir einen neuen Job suchen zu müssen.

Urlaubsstimmung

So recht kommt die Urlaubsstimmung natürlich dieses Jahr nicht auf, weil die Gelassenheit fehlt einfach los zu lassen, gleichzeitig ist es um so wichtiger, der Seele ein bisschen „Standby“ zu gönnen, damit man neue Energie tanken kann. Davon kann ich aktuell mehr als genug gebrauchen.
Da wir Weihnachten nun ausschließlich für uns feiern werden, und der Stress alle Familienmitglieder abzuklappern weg fällt, habe ich hoffentlich genug Zeit das ein oder Andere Ufo fertig zu stellen. Bei Sockshype gibt es hierzu einen schönen Post. Wie man auf dem Bild sieht, ist hier ein Vorankommen auch bitter nötig 😉

Strickschnecke wie ich bin, haben mich Andrea und Carina mit ihrem Kolding auch schon brutal überholt. Würde Stefanie nicht noch auf ihre Wolle warten, so hätte ich wahrscheinlich Platz 4 von 4. So freue ich mich noch über den Schein von Platz 3/4.

Jetzt werde ich mich dem Plan widmen etwas für Urlaub und Chaos zu tun. Also gegen das Chaos. Hoffe ich.

 

 

 

 

4 Comments

  • Pia

    Ja das Leben lehrt uns gerade, dass es nicht immer nur Aufwärts gehen kann und gerade in dieser Besinnlichen Weihnachtszeit wird einem bewusst, dass ein Miteinander und Füreinander so wichtig ist.
    Ich wünsche dir eine ruhige Urlaubszeit.
    L G Pia

  • Carina

    Vor und zurück, auf und ab – und doch bin ich dankbar und irgendwie auch demütig, wie 2020 für meine Familie und mich gelaufen ist. Nicht das Einfachste aller Jahre, sicher nicht das Schönste, aber irgendwie sind wir da durchgekommen mit Jobs, die gehalten haben, Selbstisolation, die uns vor Schlimmerem bewahrt hat und Platz genug für individuelle, persönliche Freiräume. Ich wünschte, all jene, die mir wichtig sind, könnten das auch sagen.
    Genieß die Weihnachtstage, so gut es geht. Ich freue mich, wenn wir uns wieder sehen 💙

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.